Termine


Newsletter

Hier können Sie sich für unsere Newsletter an- und abmelden. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.











Impressionen

image022.jpg

- Anfrage 18.01.2018 Neue Solaranlagen auf städtischen Gebäuden-AW
Solar-kl

Anfrage zum Thema

Neue Solaranlagen auf städtischen Gebäuden

Nach 39 Tagen nun mit Antwort


Betreff:

Neue Solaranlagen auf städtischen Gebäuden

Anfrage:

In der Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Energie und Verkehr vom 05.09.2017 hat der Magistrat aufgrund eines Antrages unserer Fraktion vom 13.07.2017 darauf verwiesen, dass er bereits eine Überprüfung der städtischen Gebäude auf Solartauglichkeit durchgeführt hat. Des Weiteren wurde mitgeteilt, dass 3 Solaranlagen im Jahre 2017 noch realisiert werden sollen.

Wir bitten den Magistrat um die Beantwortung folgender Fragen:

  1. Wann hat die Überprüfung aller städtischen Gebäude stattgefunden ?
  2. Wurden die städtischen Gebäude auch auf ihre Solarthermie-Tauglichkeit überprüft ?
    Wenn ja, mit welchen Ergebnissen ?
    Wenn nein, warum nicht ?
  3. Wie werden/wurden die 3 Photovoltaik-Anlagen finanziert ?
  4. In welchem Realisierungsstatus befindet sich das Solarprojekt Feuerwehrhaus Süd ?
  5. In welchem Realisierungsstatus befindet sich das Solarprojekt Feuerwehrhaus Mitte ?
  6. In welchem Realisierungsstatus befindet sich das Solarprojekt Kita Breubergstr. ?
  7. Wann ist mit der Inbetriebnahme der einzelnen Anlagen zu rechnen ?

Wir danken für die fristgerechte Beantwortung.

 

Antwort:
Folgende Antworten zu den oben gestellten Fragen zur Kenntnis.
1. Die Prüfung der Dachflächen erfolgte im Jahr 2017 durch den Fachdienst 7.
Eine Zusammenfassung der Prüfung der städtischen Gebäude wurde dem
Ausschuss für Umwelt, Energie und Verkehr am 09.10.2017 mitgeteilt.
2. Die städtischen Liegenschaften werden zurzeit im Zuge einer Erneuerung der
technischen Anlagen, bzw. bei Neubauten auf die Möglichkeit für die
Tauglichkeit von Solarthermie geprüft. Im Moment betreibt die Stadt zwei
Anlagen, eine in der Kita Freiherr-vom-Stein-Str. und in der Robert-Koch-Str.
3. Die Finanzierung erfolgt durch die Stadtwerke Rodgau Energie GmbH, hier
wurde mit der Stadt Rodgau ein Vertrag über die Errichtung und Überlassung
einer Photovoltaik-Anlage geschlossen.
4.-6. Die Stadtwerke SWR.E GmbH hat nach Ihrer Aussage die
Photovoltaikanlagen beauftragt, gemäß Sitzung vom 17.10.2017. Die Stadt hat
die SWR.E GmbH mit der Errichtung beauftragt.
7. Auf Nachfrage bei der SWR.E GmbH, ist mit einer Installation und
Inbetriebnahme der Anlagen im ersten bis zweiten Quartal 2018 zu rechnen.
wiedervorgelegt am:
06.02.2018 / FD 7/ ms
Mit freundlichen Grüßen
Michael Schüßler
Erster Stadtrat

 

Antwort (27.02.2018):

Folgende Antworten zu den oben gestellten Fragen zur Kenntnis.

1. Die Prüfung der Dachflächen erfolgte im Jahr 2017 durch den Fachdienst 7. Eine Zusammenfassung der Prüfung der städtischen Gebäude wurde dem Ausschuss für Umwelt, Energie und Verkehr am 09.10.2017 mitgeteilt.

2. Die städtischen Liegenschaften werden zurzeit im Zuge einer Erneuerung der technischen Anlagen, bzw. bei Neubauten auf die Möglichkeit für die Tauglichkeit von Solarthermie geprüft. Im Moment betreibt die Stadt zwei Anlagen, eine in der Kita Freiherr-vom-Stein-Str. und in der Robert-Koch-Str.

3. Die Finanzierung erfolgt durch die Stadtwerke Rodgau Energie GmbH, hier wurde mit der Stadt Rodgau ein Vertrag über die Errichtung und Überlassung einer Photovoltaik-Anlage geschlossen.

4.-6. Die Stadtwerke SWR.E GmbH hat nach Ihrer Aussage die Photovoltaikanlagen beauftragt, gemäß Sitzung vom 17.10.2017. Die Stadt hat die SWR.E GmbH mit der Errichtung beauftragt.

7. Auf Nachfrage bei der SWR.E GmbH, ist mit einer Installation und Inbetriebnahme der Anlagen im ersten bis zweiten Quartal 2018 zu rechnen.

wiedervorgelegt am:06.02.2018 / FD 7/ ms

Mit freundlichen Grüßen

Michael SchüßlerErster

Stadtrat