Termine

Umwelt-Ausschuss
Beginn: 30.11.2021, 19:30
Ort: Plenarsaal
Der Ausschuss tagt


weitere ...

Newsletter

Hier können Sie sich für unsere Newsletter an- und abmelden. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.











Impressionen

Bild145.jpg

- Anfrage 16.09.2021 Erweiterung des Speisenangebotes in den Kindertagesstätten - AW
Brezel

Parlamentarische Anfrage:

Erweiterung des Speisenangebotes in den Kindertagesstätten

 

Ca. 10 % der Bundedeutschen Bevölkerung ernähren sich vegetarisch und/oder vegan und der Anteil steigt seit Jahren. Ebenso leben ca. 6,5 % Muslime in Deutschland.

  1. In welchen Kindertagestätten der Stadt gibt es auf Wunsch Vollwerkost, vegetarische und vegane, sowie islamkonforme Mahlzeiten?
  2. Wie viele Portionen
    1. Vollwertkost
    2. vegetarische
    3. vegane
    4. islamkonforme Mahlzeiten

werden im Durchschnitt monatlich ausgegeben?

Wir danken für die Beantwortung.

Antwort:

1. Die Stadt Rodgau arbeitet bei der Verpflegung der städtischen
Kindertageseinrichtungen mit „Hofmann-Menü“ als Lieferant für tiefgekühlte und
vorgegarte Mehrportionenschalen. Hierbei werden viele verschiedene Komponenten2
angeboten, die man, ähnlich einem Baukastensystem, kombinieren und auswählen
kann. Hierbei wählen die Kitas selbstständig ihre Speisen über einen Katalog aus und
erhalten diese in unterschiedlich großen Portionspackungen in Tiefkühlqualität. Diese
Packungen werden an dem Zubereitungstag in einem Konvektomaten aufbereitet und
mit Stärkebeilagen (u.a. Nudeln, Reis, Couscous, Bulgur oder Ebly) und frischen
Beilagen, wie Rohkost, Salat oder Obst ergänzt. Die Einrichtungen sind bei der
Auswahl dazu angehalten eine optimale Lebensmittelauswahl zu treffen, welche sich
an den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung („DGE-
Qualitätsstandard“) ausrichtet. Gemäß dem Ernährungskonzept der
Kindertageseinrichtungen der Stadt Rodgau (Siehe Anlage) wird in allen städtischen
Kindertageseinrichtungen auf Essgewohnheiten, wie z.B. eine vegane Lebensweise
oder der Verzicht auf bestimmte Fleischsorten bestmöglich, auch bei der
Zusammenstellung des Speiseplans, Rücksicht genommen. Gemäß DGE stehen
höchstens zweimal pro Woche Fleisch/Wurst/Ei auf dem Speiseplan. Um auch hier
eine islamkonforme Mahlzeit zu ermöglichen, gibt es in unseren städtischen
Kindertageseinrichtungen entweder überhaupt kein Schweinefleisch oder
entsprechende Ersatzprodukte.


2. Eine Aufteilung nach Portionen ist nicht möglich, da die Kinder sich selbstständig
anhand der Komponenten ein Essen zusammenstellen können. Im Oktober 2021
erhalten insgesamt 1.039 Kinder in den städtischen Kindertageseinrichtungen eine
entsprechende Verpflegung